Schwibbogen / Lichterbogen

Hier finden Sie hochwertige Schwibbogen und Lichterspitzen aus dem Erzgebirge sowie passende Schwibbogenerhöhungen. Nicht nur im Erzgebirge gehört der Lichterbogen zu einer der schönsten Traditionen, so dass es mittlerweile viele Motive gibt, die man schon lange vor Weihnachten aufstellen kann. Spätestens zur Weihnachtszeit darf ein stimmungsvoller Schwibbogen zur Dekoration nicht fehlen.

Woher hat der Schwibbogen seine Typische Form und was symbolisiert er?

Zu dieser Frage gibt es viele verschiedene Thesen. Eine These besagt, dass es sich bei der Darstellung um ein Himmelsgewölbe handeln soll, da sehr frühe Exemplare im Halbrund des Schwibbogens Sonne, Mond und Sterne zeigten. Andere Thesen sprechen davon, dass die Form des Schwibbogens aus einer Bergbautradition hervorgegangen sein soll. Hiernach war es bei den sächsischen Bergleute Tradition, dass sie ihre Grubenleuchten zum Zechenheiligabend in der letzten Schicht vor Weihnachten im Eingangsbogen des Grubenstollen aufgehängt haben. In Anlehnung an diese Tradition soll die Form der Schwibbogen entstanden sein.

Woher kommt die Bezeichnung Schwibbogen?

Die Bezeichnung Schwibbogen ist von Schwebebogen abgeleitet und hat einen architektonischen Hintergrund. Mit Schwebebogen bezeichnete man auch freistehende aus Stein gebaute Bogen zur Zeit der Gotik. Diese Bogen wurden nur durch seitliche Stützmauern getragen.

Warum werden Schwibbogen ins Fenster gestellt?

Grundsätzlich ist es natürlich Geschmacksache und jedem selbst überlassen, wo er seinen Schwibbogen aufstellt. Im Fenster hat es den Vorteil, dass der Schwibbogen nicht von drinnen sondern auch von draußen mit seiner leuchtenden Schönheit glänzen kann. Früher war mit einem beleuchteten Schwibbogen im Fenster auch eine weitere Symbolik verbunden: das Licht des Schwibbogens sollte den Bergleuten den sicheren Weg zurück ins Heim weisen.

Welche Motive zeigen die Schwibbogen?

Die dargestellten Motive spiegeln wie bei vielen erzgebirgischen Erzeugnissen den Alltag der damaligen Bergmannsfamilien wider. Aber auch viele moderne Motive, Städte, christliche Elemente, die Seiffener Kirche oder der Wald mit seinen Tieren finden oft als Motiv Verwendung.

Das wohl bekannteste Schwibbogenmotiv ist das des Schneeberger Schwibbogens. Er zeigt zwei Bergleute, einen Schnitzer und eine Klöpplerin und stellt damit die drei Haupterwerbsquellen der Bevölkerung des 18. und 19. Jahrhunderts im Erzgebirge dar.

Woraus werden Schwibbogen gefertigt?

Ein typischer Erzgebirge Schwibbogen wir aus Holz gefertigt und je nach Geschmack mit zusätzlichen Holzfiguren bestückt. Daneben dürfen natürlich Wachskerzen oder elektrische Kerzen für eine besinnliche und wohlige Beleuchtung nicht fehlen. Neben Holz werden auch Metall oder Kunststoff als Material eingesetzt. Hierbei entscheidet mal wieder der Geschmack oder der Aufstellungsort. Für den Außenbereich sind Metall und Kunststoff die besser geeigneten Werkstoffe.

Wo kann man Erzgebirge Schwibbogen kaufen?

Die Beste Adresse um einen Erzgebirge Schwibbogen zu kaufen ist natürlich direkt vor Ort beim Hersteller im Erzgebirge in dessen Werkstatt, der Werksverkauf. Nun kann nicht jeder mal eben ins schöne Erzgebirge fahren, nur um einen Schwibbogen zu kaufen. Verzichten soll jedoch auch keiner auf seinen eigenen Lichterbogen. In unserem Erzgebirge Schwibbogen Shop gibt es daher für jeden Geschmack einen passenden Schwibbogen zu kaufen.

Können die Lampen im Schwibbogen ausgetauscht werden?

Bei den meisten Schwibbögen können die Leuchtmittel ausgetauscht werden. Ist dies nicht der Fall, weisen wir in unseren Produktbeschreibungen darauf hin. Haben Sie einen Schwibbogen mit austauschbaren Leuchtmitteln, können Sie diese auch einfach auf eine LED-Beleuchtung umrüsten. Die passenden LED-Birnen finden Sie bei uns im Shop.

Erzgebirge-Shopping © 2019, Icons by Icons8